Aktuelle Projekte

Derzeit arbeiten wir unter anderem an folgenden Vorhaben:

  • Für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) arbeiten wir an dem Projekt Cool Up: Upscaling Sustainable Cooling zur langfristigen Veränderung im Kälte- und Klimatechniksektor in Jordanien, Libanon, Türkei und Ägypten vor dem Hintergrund von Klimawandel, rapide steigender Bevölkerungszahlen, Urbanisierung und höherer Lebensstandards.
     
  • Für die EU-Kommission arbeiten wir an an einer Studie zur Abschätzung und Bewertung der Verordnung (EU) Nr. 517/2014 über fluorierte Treibhausgase.
     
  • Seit Jahresbeginn 2020 arbeiten wir am "Impact Assessment for amending Regulation (EC) No 1005/2009 on substances that deplete the ozone layer".
     
  • Für des Umweltbundesamt bearbeiten wir das Vorhaben „Persistente Abbauprodukte halogenierter Treib- und Kältemittel in der Umwelt: Art, Umweltkonzentrationen und Verbleib unter besonderer Berücksichtigung neuer halogenierter Ersatzstoffe mit kleinem Treibhauspotenzial“.
     
  • Für die EU-Kommission führen wir vierteljährlich ein Preismonitoring für HFKW-Kältemittel und deren Alternativen durch. Darüber hinaus analysieren wir technische Entwicklungen im Zusammenhang mit der Einführung von Alternativen zu F-Gasen. Mehr erfahren Sie hier und hier. Das für März geplante Treffen des F-Gas Consultation Forum wurde abgesagt, Kommentare zu den Unterlagen konnten schriftlich abgegeben werden. Hier finden sie das Briefing Paper zu Splitklimageräten und das Briefing Paper zur HFKW-Verfügbarkeit.
  • Für die EU Kommission erarbeiten wir einen Bericht zur Verwendung von SF6 in Schaltanlagen und ähnlichen elektrischen Einrichtungen. Weitere Informationen finden Sie hier. Das für März geplante Treffen des F-Gas Consultation Forum wurde abgesagt, Kommentare zu den Unterlagen konnten schriftlich abgegeben werden. Hier finden sie das Briefing Paper zu SF6 in elektrischen Schaltanlagen.

  • Wir beraten die EU-Kommission bei den internationalen Verhandlungen im Rahmen des Montrealer Protokolls.
     
  • European Topic Center on Climate Change Mitigation and Energy (ETC/CME): Dieses Konsortium aus 11 Partnerorganisationen unterstützt die Europäische Umweltagentur (EEA) in Kopenhagen. Wir sind seit Januar 2014 in diesem Rahmen tätig und befassen uns mit Fragen zur EU-Emissionsberichterstattung fluorierter Treibhausgase sowie mit Auswertungen von Daten zur Verwendung von ODS und F-Gasen gemäß der EU-Berichtspflichten..
     
  • Wir führen jährlich die Datensammlung und Emissionsabschätzung für das deutsche F-Gas-Inventar durch.
     
  • Wir beraten das türkische Umweltministerium bei der Anpassung der nationalen F-Gas-Gesetzgebung an die Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 517/2014, der rechtlichen Umsetzung und dem Aufbau von technischen und institutionellen Kapazitäten, in Zusammenarbeit mit GFA Consulting Group GmbH, HEAT GmbH und ANKON Consulting (2017 – 2020). Die Ergebnisse wurden im November 2019 im Rahmen eines Side Events bei der Vertragsstaatenkonferenz des Montrealer Protokolls vorgestellt.